Nachdem wir nun in Lektion 2 Nomen und in Lektion 3 Verben gelernt haben, können wir schon ganz einfache Sätze in Sindarin bilden. Heute behandeln wir zwei kleinere Themen, mit denen wir jedoch unsere Sätze verfeinern und verlängern können. Außerdem betrachten wir die Adjektive (Wie-Wörter), von denen wir auch schon einige kennengelernt haben.

  • Konjunktionen (Bindewörter: und, oder, aber, …)

Um unsere Sätze durch Nebensätze erweitern zu können, benötigen wir Bindewörter. Diese gilt es auswendig zu lernen und zu wissen, mehr gehört (fast) nicht dazu.


Die beiden Besonderheiten gibt es jedoch:
Das Bindewort „und“ lautet auf Sindarin vor einem Vokal „ar“ und wird vor einem Konsonanten zu „a“ verkürzt.

Ähnlich sieht es bei dem Wort „mit“ aus, das vor einem Vokal „ah“ und vor einem Konsonanten ebenfalls zu „a“ verkürzt wird.
Wenn ihr also „a“ vor einem Konsonanten seht, kann dies wörtlich mit „und“ und „mit“ übersetzt werden.

Beispiel:
Arnor a Gondor = Arnor und/mit Gondor
Gondor ar Arnor  = Gondor und Arnor
Gondor ah Arnor = Gondor mit Arnor

Weitere Konjunktionen zum Lernen:

dan = aber
egor = oder
sa = dass
sui = wie
ir = wann/wenn

  • Adjektive

Adjektive (oder Wie-Wörter, Eigenschaftswörter) beschreiben wie etwas ist (hoch, klein, groß, dick, dünn, …)

Davon haben wir schon einige kennengelernt, wollen aber nun auch offiziell lernen wie man diese verwendet.

Die Pluralbildung der Adjektive stimmt mit den Regeln der Substantive (Nomen) überein. Höre dazu nochmal Lektion 2 oder schau im Skript dazu nach.

Daher kommt es dazu, dass ein Wort nur von seiner Form her so wohl ein Substantiv als auch ein Adjektiv sein kann.

Beispiel: loss, Pl. lyss
            Kann sowohl Schnee, als auch schneeweiß bedeuten
loss loss = schneeweißer Schnee

In der Regel stehen zuerst das Substantiv und darauf das Adjektiv. Das Adjektiv wird also nach dem Substantiv geschrieben.

Adjektive lassen sich auch im Sindarin steigern (alt, älter; jung, jünger)

Dazu wird vor das Adjektiv ein „an“ angehängt.

Beispiel: agor = eng, anagor = enger

Wir sind es mittlerweile ja schon gewohnt, dass es einige Sonderformen gibt und so ist es auch in diesem Fall. Dabei muss man den ersten Buchstaben des Adjektivs betrachten und die Silbe „an“ umändern, so wie den ersten Buchstaben des Adjektivs weglassen.

Im Folgenden die Ausnahmen, falls das Adjektiv startet mit dem Buchstaben:

p:         anp… wird zu amm…            fern:                palan               ammalan        

t:         ant… wird zu ann…              gerade:                        taer                  annaer

c:         anc… wird zu añg…              wohlgeformt:  canta               añgantar         

g:         ang… wird zu añg…              wuchtig:          gorn                añgorn

b:         anb… wird zu amb…             zuverlässig:     bôr                  ambôr

m:        anm… wird zu amm…          weich:             macar              ammacar

ñg:       anñg… wird zu añg…            mein Wörterbuch hat keine Wörter auf ñ :/

  • Hilfsverb sein

Um Adjektive auch ohne direkte Nachstellung an das Substantiv nutzen zu können, benötigen wir zum Abschluss das Hilfsverb „sein“

Wir betrachten dafür zunächst nur die 3. Person Singular und Plural.

Er/Sie/Es ist = na

Sie sind = nar

            Adan na macar

            Edain nar mecain